readings publications forum poets & poetry search

Camillo Antonio @ Daniella Beuren @ Maria Elena Blanco @ Susan Cohen-Unger @ Michael Draxlbauer @ Hans Echnaton-Schaner @ Charlotte Eckler @ Matthew Feeback @  Bob Hewis @ Evelyn Holloway  @ Nathan Horowitz  @ Karin Kaminker @ Hillary Keel @ Heidelinde Lindorfer @ Felix de Mendelssohn @ Stefan Moser @ Andy Noble @ Victoria Oscarsson @ Bruno Pisek @ Carlotta Rokita @ Lisa Rosenblatt @ Edith Sommer @ Susanne Toth @ Julia Warner @ Peter Waugh @ + Labyrinth group collaborative poems homepage

L A B Y R I N T H

The Association of English-Language Poets in Vienna

Labyrinth, die Vereinigung englischsprachiger Dichter/innen in Wien, wurde von Karin Kaminker und Peter Waugh im Oktober 1993 gegründet. Mit einer Mitgliedschaft von 10-15 DichterInnen, arbeiten wir als Gruppe kontinuierlich an der Entwicklung unserer drei Hauptaktivitäten: Publikation, Aufführungen und Schreiben.

Publikationen

Aufführungen

Seit ihrer Gründung in 1993 hat Labyrinth ungefähr 40 Lesungen gehalten. Darunter waren Gruppen- oder Einzellesungen beim ORF, in der Galeria de los Artistas, beim Amerlinghaus, Literaturhaus, Salon, Schikaneder Poetry Slam, sowie in den "Kunstcaf»s" Prückl, Pamperl, Tachles, Experiment, Inspektion und im Café der Kunsthalle.

Manche Labyrinth Veranstaltungen fanden statt in Zusammenarbeit mit anderen Künstlergruppen, z.B. Atelier 21, Dunkler Sand, Salon, Hallamasch, die Schule für Dichtung in Wien und Erste Wiener Lesetheater. Außerdem gab es Lesungen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Soziologische Forschung, der ARGE Wehrdienstverweigerung und TEA (Teachers of English in Austria).

Höhepunkte unter der bisherigen Aufführungen waren u.a.: "Homeless Art", ein Einakter, der gemeinsam mit Atelier 21 als Benefizvorstellung für Obdachlose im Residenztheater veranstaltet wurde (1994), die 5-Jahre Labyrinth Lesung im Café Tachles (Dezember 1998), die "Poetry in the Park" Reihe, die auf den Stufen des Theseustempels im Volksgarten stattfand (August/September 1996, 97, 98), Vorstellungsabende für subdream, der 1999 Lesung zum 3. Todestag von Allen Ginsberg, sowie die aktuelle Serie "Meanderings" die Labyrinth Dichter/innen im Duo im Leselokal Salon präsentiert.

Bei den meisten Ensemble-Lesungen werden die aufgeführte Texte von Labyrinth Mitglieder/innen selbst geschrieben. Oft wird das gesprochene oder gesungene Wort von Musik, Rhythmus. mehrstimmige Präsentation, Gruppenlautmalerei, Tanz oder Multimedia-Elemente unterstützt.

Schreiben

Die Mitglieder/innen von Labyrinth arbeiten stets daran, ihre dichterischen und darstellerischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln, vor allem bei den Treffen, die zweimal im Monat stattfinden. Dort werden neue Gedichte gemeinsam geschrieben und eigene Gedichte vorgelesen. Weiters veranstalten wir Workshops, die hauptsächlich auf Fachgebiete konzentrieren (z.B. Rhythmus, Präsentation, Sprechtechnik) und unserer Weiterentwicklung dienen, sowohl als Einzelpersonen wie auch als Ensemble.

Kontakt:

Peter Waugh
Ferdinandstrasse 29/2
1020 Wien
Tel./Fax: 21 25 335
email: peter.waugh@uni-ak.ac.at

© Labyrinth 1999